Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Religion – Philosophie – Ideologien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.11.13, 01:52   #1
Efna
Volksfahrräder
 
Benutzerbild von Efna
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 3.260
Efna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein Forengott
Standard Die Deutschen und ihre Geschichte

Ich habe mich heute mal unterhalten mit jemanden über mich und ähnliches. Es ging dabei eigentlich weder um Politik noch um historisches. Doch eines ist mir irgendwie aufgefallen, es gab Paralellen zu den Thema Deutsche Geschichte und es ist mir einiges klar, eines was den Deutschen gemein ist das sie oft sehr grosse Komplexe wegen ihrer Geschichte haben. Das Drückt sich auf verschiedene weise oft sehr widersprüchlich aus. Die einen kleiden sich im Büssergewandt, andere schreien Deutschland Verrecke aus total überflüssigen Schuldgefühle. Eine andere versucht damalige Fehler zu leugnen, zu verharmlosen oder sogar zu glorifizieren. doch deines haben die zwei "Arten" von Deutschen gemeinsam, sie haben ihre Geschichte und das Schicksal des Deutschen niemals wirklich akzeptiert. und versuchen deswegen etwas gut zu machen was man nicht gut machen kann oder Dinge zu Relativieren was man auch nicht kann. Warum nicht? Ganz einfach weil es Vergangenheit ist, was geschehen ist geschehen, daran kann weder etwas ändern noch etwas verharmlosen. Deswegen ist es wichtig die Verbrechen der Nazis und vielleicht eben als das zu behandeln, Als eine Zeit die Vergangen sind und dessen Erben.

Ja wir sind Erben des Nazireiches, den diese Zeit hat uns genauso geprägt wie jede andere Zeit in der Geschichte unserer Nation. Genauso sind wir auch Erben der DDR, der Besatzungszeit, der 68er,der Weimarer Republik, des Kaiserreiches, der Revolution von 1848, des 30jährigen Krieges, von Luther, der Deutschen Philosophen, Denker und Dichter, der Deutsch-Römischen Kaiser, Der fränkischen Teilung, der Germanen etc. all diese Dinge ob Positiv oder Negativ haben uns als Deutsche geprägt und vielleicht würden viele User gar nicht existieren wenn es nicht so kommen wäre wie es gekommen ist. Wie man auch immer zu den einzelnen Ereignissen steht, sie prägten uns und machen uns zu dem was wir Deutsche heute sind.

Eigentlich ist der Werdegang einer Nation wie die einer einzelnen Person. In den Leben eines Menschen passieren, einige Dinge bereut man zutiefst, andere sind die Glücklichsten Momente eines Lebens, mal verläuft das Leben schräg neben der Realität, mal verliert man Menschen die man nicht verlieren will, man verändert sich selber und kommt zu neuen erkenntnissen. Mal ist man glücklich bestimmte Menschen kennen gelernt. Mal muss man sich ändern, wie ich jetzt. Doch diese Ereignissen und die Vergangenheit prägt einen, doch das ist Schicksal und am Ende muss ein Mensch seine Vergangenheit akzeptieren den sie machte ihn zu dem was er ist. Genauso ist es mit unserer nation, man muss seine Vergangenheit akzeptieren, mit all ihren Höhen und Tiefen, mit ihren Trümpfen und Erniedrigungen. Es ist ein werdegang der oft gut aber auch schlecht verlaufen ist, aber der immer ein Teil von uns ist

Liebe grüsse Efna

PS. Es gibt weder etwas zu büssen noch etwas zu glorifizieren oder Relativieren, für die Fehler die begangen wurden. Man sollte es einfach so nehmen wie es ist und wie es gekommen ist.
Efna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.13, 02:02   #2
Riddick
Gesperrt
 
Registriert seit: Aug 2012
Ort: French Border. The border between the two countries was marked by a fence.
Beiträge: 21.330
Riddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Efna Beitrag anzeigen

Liebe grüsse Efna

PS. Es gibt weder etwas zu büssen noch etwas zu glorifizieren oder Relativieren, für die Fehler die begangen wurden. Man sollte es einfach so nehmen wie es ist und wie es gekommen ist.
Eigentlich kenne ich nur Deutsche, die zu dieser Erkenntnis gelangt sind. Liegt vielleicht daran, dass ich weder in Bierkellern rumhänge, noch mich auf Veranstaltungen rumtreibe. Ich habe bewusst deinen letzten Satz genommen, respektive beide, denn das ist das Problem unserer Hausnazis. Sie können das nicht. Unsere Hausnazis möchten mit Gewalt die Geschichte verändern, denn mit wissenschaftlichen Mitteln schaffen sie das nicht. Sie suggerieren eine Scheinwelt, in der nur sie existieren. Während Deutschland zum beliebtesten Land auf der Welt mutiert, reden diese kranken Idioten vom Vollzug des Morgenthauplans und der Vernichtung Deutschlands durch Usrael. Nimmt jemand solche Vollidioten ernst? Ich definitiv nicht. Allerdings werde ich nicht schweigen, wenn dieses kranke Gesindel Lügen verbreitet. Wer die Verbrechen, nicht einer Nation, sondern einer Gruppe Geisteskranker und deren Mitläufer leugnet hat bei mir keinen guten Stand. Das gibt auf die Fresse, mitten auf die Zwölf.
Riddick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.13, 02:35   #3
Efna
Volksfahrräder
 
Benutzerbild von Efna
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Thüringen
Beiträge: 3.260
Efna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein ForengottEfna ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Pitchblack Beitrag anzeigen
Eigentlich kenne ich nur Deutsche, die zu dieser Erkenntnis gelangt sind. Liegt vielleicht daran, dass ich weder in Bierkellern rumhänge, noch mich auf Veranstaltungen rumtreibe. Ich habe bewusst deinen letzten Satz genommen, respektive beide, denn das ist das Problem unserer Hausnazis. Sie können das nicht. Unsere Hausnazis möchten mit Gewalt die Geschichte verändern, denn mit wissenschaftlichen Mitteln schaffen sie das nicht. Sie suggerieren eine Scheinwelt, in der nur sie existieren. Während Deutschland zum beliebtesten Land auf der Welt mutiert, reden diese kranken Idioten vom Vollzug des Morgenthauplans und der Vernichtung Deutschlands durch Usrael. Nimmt jemand solche Vollidioten ernst? Ich definitiv nicht. Allerdings werde ich nicht schweigen, wenn dieses kranke Gesindel Lügen verbreitet. Wer die Verbrechen, nicht einer Nation, sondern einer Gruppe Geisteskranker und deren Mitläufer leugnet hat bei mir keinen guten Stand. Das gibt auf die Fresse, mitten auf die Zwölf.
Das selbe gilt aber auch für die Deutschen die sich heute gerne ins Büsdsergewand schlüpfen. Auch die haben einen ziemlichen Komplex aus der Geschichte um das dritte Reich.
Aber wie gesagt es ist wie im richtigen Leben, irgendwann im Leben greift man tief in die Scheisse. Doch man muss dann auch in der Lage sein das alles hinter sich zu lassen und die Vergangenheit ruhen zu lassen. Was geschehen ist, ist nunmal geschehen daran kann niemand etwas ändern.
Ich bin stolz Deutsch zu sein und ich liebe meine deutsche Heimat, nirgendswo sonst könnte ich mich mehr zuhause als hier. Doch das bedeuted nicht das alles was in der Geschichte abgelaufen ist, gut war. Aber man muss vergangene Fehler hinter sich lassen können.
Efna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.13, 11:55   #4
herberger
♥ Moderator der Herzen ♥
 
Benutzerbild von herberger
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Südberlin
Beiträge: 37.843
herberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengott
Standard

O-Ton Gespräch mit einem US Amerikaner

"Wir haben Atombomben geschmissen?Wir haben doch keine Atombomben geschmissen,das war doch die Regierung"!
__________________
Deutschland frei statt bunt!!

Wenn man eine Meinung zensiert, deswegen ist sie doch nicht weg.
herberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.13, 19:17   #5
wsx
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von wsx
 
Registriert seit: Feb 2012
Beiträge: 2.377
wsx ist ein Forengottwsx ist ein Forengottwsx ist ein Forengottwsx ist ein Forengottwsx ist ein Forengottwsx ist ein Forengottwsx ist ein Forengottwsx ist ein Forengottwsx ist ein Forengottwsx ist ein Forengottwsx ist ein Forengott
Standard

Das heutige Bild des sauberen Deutschen ist im Ausland in keinster Weise überall verbreitet. Studien zur deutsch-französischen Freundschaft zeigen, dass Deutschland und die Deutschen negativer gesehen werden, als die gallischen Brüder auf der anderen Seite des Rheins. Vor allem in Frankreich zeichnen sich die Franzosen oftmals durch eine sehr ungeprägte Unfreundlichkeit gegenüber Deutschen aus. Gleiches kann einem auch im Ausland passieren. Ich hatte auch mal solch einen Fall in den Vereinigten Staaten, eher in einem Hillbillystaat. Ich spreche dialektfrei Englisch, die Leute in der Stadionbar hielten mich für einen Amerikaner aus Mid-West. Als meine Begleiter nebenbei erwähnten, dass ich Deutscher sei, waren die Leute nahezu schockiert. Ein Deutscher in einem Baseballstadion oder ein anständiger Deutscher, das waren ihnen unbekannt. Wobei man auch sagen muss, dass es in den USA ganz auf den Staat ankommt, in den eher durch germanische Völker besiedelten Staaten sind die Leute sehr aufgeschloßen, oftmals interessiert, findet man doch dort eigentlich keinen Weißen, der nicht teils deutscher Abstammung ist.
Die Spitze der Unverschämtheit habe ich wiederum in Frankreich erlebt.
Ich war in einer Stadt in der Nähe von Paris in einem Restaurent/Cafe.
Ich bestellte auf Englisch für mich und meine Begleiterin, da ich kein Französisch spreche. Zwei Deutsche, mit denen wir uns verabredet hatten, kamen während die Dame unsere Getränke holten nach. Die zuvor freundliche Bedienung war schlagartig unhöflich in einer Art und Weise geworden, wie ich sie zuvor noch nie gesehen habe, als sie sah, dass unsere Bekannten wie auch wir Deutsche waren.

Es ist also nicht so, als wäre im Ausland alles "vergeben und vergessen", insofern diese Völker überhaupt etwas zu vergeben hätten, was ja schon obskur ist und an kranke Volksschuld (heute netterweise Verantwortung genannt) grenzt, an die man sowieso nur als grenzdebiler glauben kann bzw. sie vertreten kann.

Ich persönlich habe mich nie für mein Volkstum geschämt. Ich schäme mich für Dinge, die einige meiner Volksgenossen getan haben, ich habe Mitleid mit ihren Opfern. Aber Ausländern steht es nicht zu, über uns zu richten, wir haben und keinen fremden Völkern zu rechtfertigen. Es ist unsere Aufgabe, solche Dinge in der Zukunft zu verhindern; nicht aus Angst vor unserem Deutschtum, sondern aus vollkommener Identifizierung mit ihm: Das Ideal des Deutschen mordet nicht Wehrlose und führt Kriege nicht schmutzig. Aus Reinem Nationalismus, aus christlicher Überzeugung, aus purer Menschlichkeit müssen wir Lehren aus der Vergangenheit ziehen.
Ganz sicherlich jedoch nicht weil Fremde meinen ein Volk richten zu können, das ihnen nicht untersteht.
Wer sich fremden Völkern verantwortet ist ein Feigling, wer Schuld für Verbrechen auf sich nimmt, die er nicht begangen hat ist dumm.
__________________
"Meister Eckehart und ouch ander meister sprechent: wer eine tugent suochen wil, der soll sî suochen in irm urspringe, daz ist in gote, unde dâ vindet man alle tugende in einer tugent."
wsx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.13, 19:25   #6
Alter Stubentiger
Sozialdemokrat
 
Benutzerbild von Alter Stubentiger
 
Registriert seit: Jan 2013
Ort: Bottrop
Beiträge: 4.366
Alter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von Pitchblack Beitrag anzeigen
Eigentlich kenne ich nur Deutsche, die zu dieser Erkenntnis gelangt sind. Liegt vielleicht daran, dass ich weder in Bierkellern rumhänge, noch mich auf Veranstaltungen rumtreibe. Ich habe bewusst deinen letzten Satz genommen, respektive beide, denn das ist das Problem unserer Hausnazis. Sie können das nicht. Unsere Hausnazis möchten mit Gewalt die Geschichte verändern, denn mit wissenschaftlichen Mitteln schaffen sie das nicht. Sie suggerieren eine Scheinwelt, in der nur sie existieren. Während Deutschland zum beliebtesten Land auf der Welt mutiert, reden diese kranken Idioten vom Vollzug des Morgenthauplans und der Vernichtung Deutschlands durch Usrael. Nimmt jemand solche Vollidioten ernst? Ich definitiv nicht. Allerdings werde ich nicht schweigen, wenn dieses kranke Gesindel Lügen verbreitet. Wer die Verbrechen, nicht einer Nation, sondern einer Gruppe Geisteskranker und deren Mitläufer leugnet hat bei mir keinen guten Stand. Das gibt auf die Fresse, mitten auf die Zwölf.
Es ist nur leider so daß junge Leute vom Rand der Gesellschaft da etwas finden das ihnen Halt gibt. Auf einmal können sie sich zu einer bedeutenden Gruppe zugehörig fühlen. Und die bietet auch ein prima Ventil zum Frustabbau. Verbal in solchen Foren oder ganz konkret wenn man sich zum "Negerklatschen" trifft.

Am Ende leben sie in abgerissenen Buden, ohne Arbeit, ohne Persepktive und schimpfen auf den Staat und die Musels die ihnen die Arbeit wegnehmen zu der sie ohnehin nie Lust hatten.
__________________
Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid.
“Ist die dunkle Seite stärker?” - “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.”
(Meister Yoda)
Alter Stubentiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.13, 03:41   #7
qwertzuiop
SPARGEL-Qualitätsreporter
 
Benutzerbild von qwertzuiop
 
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 7.050
qwertzuiop hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Die Deutschen und ihre Geschichte
Gott schuf 7 Tage.
Am 8. Tage ruhte er,
da kam der Deutsche.
Er nahm sich Land,
das er "Deutschland" nannt'.
Am Tage 33 entstand Hitler.
Er sprach von
"Tausendjährigem Reich".
Seine Nachfolger
an den Machthebeln
zelebrieren dies würdig.
Hitler. Hitler. Hitler.
Allerorten. Allermunde. Allermedial.

Geändert von qwertzuiop (24.12.13 um 03:44 Uhr)
qwertzuiop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.17, 20:44   #8
qwertzuiop
SPARGEL-Qualitätsreporter
 
Benutzerbild von qwertzuiop
 
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 7.050
qwertzuiop hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Hervorhebung von mir
Zitat:
Zitat von Efna
[...]

[...] PS. Es gibt weder etwas zu büssen noch etwas zu glorifizieren oder Relativieren, für die Fehler die begangen wurden. Man sollte es einfach so nehmen wie es ist und wie es gekommen ist.

Und genau das ... weiß kaum jemand. Und die, die's wissen, dürfen's nicht sagen. Und so bleiben die, die's nicht wissen, weiter unwissend, wählen aus dieser Unwissenheit heraus, jene, die's zwar wissen, aber nicht sagen wollen.
__________________
Und das alles wegen Hitler.




Ich bin ein Freund der Augiasburger Puppenkiste.
Meine Lieblingsmarionette: "Ministerpräsident Horst Seehofer".
qwertzuiop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.17, 22:08   #9
rybak
Mitglied
 
Benutzerbild von rybak
 
Registriert seit: Jun 2015
Ort: Ostfront
Beiträge: 334
rybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von qwertzuiop Beitrag anzeigen
Hervorhebung von mir



Und genau das ... weiß kaum jemand. Und die, die's wissen, dürfen's nicht sagen. Und so bleiben die, die's nicht wissen, weiter unwissend, wählen aus dieser Unwissenheit heraus, jene, die's zwar wissen, aber nicht sagen wollen.
Am liebsten sind mir die Leute, die glauben mit einem "Stubendurchgang" die deutsche Geschichte und ihre jeweiligen Konsequenzen zu verändern!
__________________
Heute bratet ihr eine Gans, aber aus der Asche wird ein Schwan entstehen.
(Jan Hus; Konstanz, am 06.07.1415)
rybak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.17, 22:22   #10
Fenstergucker
zynischer Phlegmatiker
 
Benutzerbild von Fenstergucker
 
Registriert seit: Dec 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 7.141
Fenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein Forengott
Standard

Interessant zu lesen, daß Efna vor dreieinhalb Jahren eigentlich ganz vernünftig geschrieben hat. Was ist denn seither passiert?
__________________
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller
Fenstergucker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net