Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Bildung – Wissenschaft - Ökologie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt Gestern, 16:56   #151
KOTZFISCH
Kritischer Rationalist
 
Benutzerbild von KOTZFISCH
 
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 7.764
KOTZFISCH hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Walter Hofer Beitrag anzeigen
Frage und wie ??
Wo genau steht den in Deinem Wissenschaftlichkeit simulierenden Text der Beweis für das AGW.Nenne mir das entscheidnde Faktum, ich kann es nicht sehen.Dann kann ich konkret etwas dazu sagen.
__________________
„Kultur ist, wenn Sie Ihrem Nachbarn den Kopf abschlagen und daraus eine Blumenvase machen. Zivilisation ist, wenn Sie dafür ins Gefängnis müssen und nie wieder rauskommen.“

H.Broder
KOTZFISCH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 17:01   #152
KOTZFISCH
Kritischer Rationalist
 
Benutzerbild von KOTZFISCH
 
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 7.764
KOTZFISCH hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Aogcm, die in Deinem Text erwähnt werden, konnten selbst die Vergangenheit nur mit exzessivem Einsatz von Flux Controls annähernd abbilden.
Es gibt auch ne Arbeit dazu von zwei Kanadiern, Name entfallen.
Dass die Hockeystick Kurve ne Fälschung ist, ist ja mittlerweile Allegmeingut.
Kann natürlich in Deinem 17 Jahre alten und völlig überholten Text nicht enthalten sein.

Mc Intyre und Kiltrick oder so.Jetzt.

Die Kurve ist von Dr.M.Mann- ein Betrüger.

Selbst das IPCC hat das Ding aus den AR genommen.

Zurückblickend kann man den Bohrkernen entnehmen, dass CO2 einer
Erwärmung folgt, teils mit 800 Jahren Abstand.Es kann also mit einer Erwärmung zu keiner Zeit zu tun haben.

Das ist ein alter Hut.Am PIK sprechen sie nur ungern davon.
Gell, Stefan?

Hahahaha......
__________________
„Kultur ist, wenn Sie Ihrem Nachbarn den Kopf abschlagen und daraus eine Blumenvase machen. Zivilisation ist, wenn Sie dafür ins Gefängnis müssen und nie wieder rauskommen.“

H.Broder
KOTZFISCH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 17:21   #153
Otto
Reichskanzler
 
Benutzerbild von Otto
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 8.816
Otto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Walter Hofer Beitrag anzeigen
Ich gratuliere zu einer derart sachlichen Aussage...
Angesichts des Ausgangspunkts unseres kleinen Disputs trifft Deine Gratulation exakt auf den Punkt.
__________________
Ich schreibe meinen Namen unter kein Gesetz, welches eine Belastung des Arbeiters enthält.
Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 18:04   #154
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 48.935
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Walter Hofer Beitrag anzeigen
kein Problem, ließ:
Nachweis einer anthropogenen Klimaänderung

Die globale Erwärmung der letzten Jahrzehnte kann weder durch die Sonneneinstrahlung erklärt werden, die sich kaum verändert hat, noch durch Vulkanausbrüche, die abkühlend wirken, noch durch interne Klimaschwankungen wie z.B. El Nino, die zumeist nur für wenige Jahre anhalten. In der Klimaforschung herrscht daher Konsens, dass menschliche Aktivitäten, insbesondere die Emission von Treibhausgasen, die Hauptursache für die beobachtete Erwärmung sind.

http://wiki.bildungsserver.de/klimaw...a%C3%A4nderung

und jetzt enttäuscht??
Man sucht sich eben die Diagramme heraus, die zur Bestätigung der eigenen Behauptung beitragen oder beizutragen scheinen. Würde man aber z. B. auch solche dazustellen, auf denen zu erkennen ist, dass der CO₂-Anstieg jeweils etliche Jahre nach anhaltender Temperaturerhöhung stattfindet, sähe es anders aus. Auch sollte man seriöserweise Diagramme nicht auf wenige Jahre oder Jahrzehnte zusammenschnipseln sondern die dargestellten Zusammenhänge über Zeiträume abbilden, in denen schon zyklische Klimaschwankungen erkennbar sind, ob man deren Ursache nun genau analysiert hat oder nicht. Und man sollte auch Zeiträume einbeziehen, in denen die Vorfahren der Menschen noch auf Bäumen lebten.

Dein obiges Zitat sagt zusammengefasst aus: Wir haben keine Erklärung für die globale Erwärmung der letzten Jahrzehnte, also gehen wir davon aus, dass menschliche Aktivitäten die Hauptursache dafür sind.

Tatsächlich gibt es aber Ergebnisse, die eher dagegen sprechen. Stattdessen wirft man Ausdrücke in die Diskussion, die dem Normalverbraucher den Schweiß auf die Stirn treiben oder im die Gänsehaut den Rücken hinunterjagen wie "El Niño" oder "Eiszeit" und versucht ihm einzureden, der Mensch könne Elemantarereignisse dieser Größenordnung auslösen oder aufhalten oder gar umkehren.

Mit dieser Begründung wird den Menschen, auch solchen, die diesen Betrug durchschauen, eine Menge sauer verdientes Geld aus der Tasche gezogen, das für alles Mögliche verwendet wird, nur nicht für Klimaveränderung. Wie auch?

Ähnlich lief es bereits mit dem "Ozonloch" außerhalb der antarktischen Zone, das man etwa 1975 entdeckte und von dem man gar nicht weiß, wie lange es schon existiert. Viel früher konnte man so etwas gar nicht feststellen. Die naheliegende Hypothese, es könne von der Luftfahrt verursacht sein, die bereits zu zivilen und militärischen Zwecken sehr rege war und nahe an die betroffenen atmosfärischen Schichten (15 bis 30 km über dem Meeresspiegel) heranreichte, verschwand schnell aus den Medien.

Stattdessen schoss man sich auf die FCKW ein, die Fluorchlorkohlenwasserstoffe, Substanzen, welche die meisten Menschen nicht einmal dem Namen nach kannten, obwohl sie in der "Zivilisation" seit gut einem Jahrzehnt ziemlich stark damit konfrontiert waren: Farblose, geruchlose, ungiftige, unbrennbare Gase, die sich für viele Anwendungen bewährten. Zudem sind diese Gase allein schon wegen des enthaltenen Chlors so schwer, dass es viele Jahre dauert, bis ein sehr kleiner Teil davon bis in die Ozonschicht aufgestiegen ist. Dort müssen sie durch UV-Strahlung zerlegt werden, damit die freigesetzten Chloratome die Entstehung von bis zu zehntausende Ozonmolekülen verhindern können.

Himmel! Wenn ich daran denke, was ich alles kann aber nicht tue! Wie viele ich wohl pro Tag davon schaffte?



O₃ (Ozon) macht mit ultravioletter Strahlung etwas Ähnliches wie CO₂ mit infraroter Strahlung (Wärmestrahlung): Es fängt sie auf und zerstreut sie dann als Wärme in alle Richtungen, worauf weniger UV-Strahlung zur Erdoberfläche gelangt. Ein Teil wird auch durch Rayleigh-Streuung als UV-Strahlung verteilt.

In jener Höhe über dem Meer ist die Luft schon dünn, etwa 20 bis hinunter zu 5 % des Normaldrucks. Ein klitzekleiner Teil des Sauerstoffs dort oben wird in Ozon umgewandelt und zwar durch UV-Strahlung, genauer: die besonders schädliche UV-C-Strahlung die dadurch nicht mehr zur Erdoberfläche gelangt. Dafür ist also O₂ nötig, gewöhnlicher Sauerstoff. Dadurch entsteht das Ozon, das weiter unten in der Ozonschicht vom ebenfalls schädlichen UV-B gespalten wird und dabei zu gewöhnlichem Sauerstoff wird oder gleich wieder mit solchem zu Ozon.

So stellt sich ein Gleichgewicht zwischen O₂ und O₃ ein, wobei der Anteil des Ozons 10 ppm (10⁻⁵) beträgt. Freie Radikale wie aus FCKW freigesetztes Chlor "katalysieren die Rekombination. Dies reduziert die Ozonmenge in der Stratosphäre," wird da so einfach in Wikipedia festgehalten, und viele Aussagen sind mit "kann" oder Konjunktiven versehen. Aus der Tatsache, dass etwas so ist, wie man es gemessen hat, schließt man einfach darauf, dass es von etwas kommt, was früher nicht da war. Nocht einmal, dass es das "Ozonloch" bereits seit vielen Jahrtausenden geben kann, was man dem über der Antarktis zubilligt, von dem im südlichen Sommer ozonarme Luft "manchmal bis Südamerika und Australien vordringt und dort zu erhöhten UV-B-Werten führt. Auswirkungen sind zu erwarten, aber schwer zu erfassen."

Zu bemerken ist es dennoch – am höheren Umsatz von Sonnenschutzmitteln.

Liest man das alles aufmerksam durch, erfährt man auch, dass diese Dinge zum Teil Theorie sind und nicht alles davon bestätigt ist, was die Einwirkung des Menschen durch FCKW betrifft.

Eines ist hingegen ganz gewiss: Flugzeugabgase werden wenige Kilometer unter der Ozonschicht frei, und ein Teil davon, der ohne UV-Aktivierung die Bildung von Ozon verhindern oder solches zerstören kann, ist leichter oder nicht viel schwerer als Luft.

FCKW kommen ohnehin teurer als Erdgas- und Erdölbestandteile, die man teils nutzlos in Raffinerien abfackelt und auch einsetzbar sind, wenn sie auch feuergefährlich sind.


Wenn wir heute im Internet nach "Treibhausgasen" suchen, finden wir zum Teil auch FCKW erwähnt. Wie wirksam die Substanzen sind, mit denen man sie heute ersetzt, steht nicht dabei.

Zitat:
Zitat von Walter Hofer Beitrag anzeigen
uralt, siehe hier:

https://www.brandeins.de/archiv/2015...st-misst-mist/

und hat nichts mit dem Klimawandel zu tun...
Diesen Spruch haben Professoren schon vor Jahrzehnten verkündet, und einige ihrer Schüler haben ihn nachgeplappert, weil er so spaßig klingt.

Den Professoren ging es dabei aber darum, dass nicht alle Messungen zielführend sind und für sich allein zu neuen Erkenntnissen führen.
__________________

Geändert von Querulator (Gestern um 18:53 Uhr)
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 18:47   #155
KOTZFISCH
Kritischer Rationalist
 
Benutzerbild von KOTZFISCH
 
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 7.764
KOTZFISCH hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Ich durfte letztens bei einem Nachtflug nach Dubai und ungewöhnlicherweise
an einem Window Seat gestrandet über dem Iran ein Flammenmeer von
Gasfackeln sehen- ein überirdischer und spaciger Anblick.Wahnsinn.

CO2 kann in Bezug auf Wärme gar nichts.
Fenster und so.Ich habe es in den vergangenen 15 Jahren gefühlte 700mal
erklärt.Konvektion/Heinz Hug/Flankenphänomen.....usw.
__________________
„Kultur ist, wenn Sie Ihrem Nachbarn den Kopf abschlagen und daraus eine Blumenvase machen. Zivilisation ist, wenn Sie dafür ins Gefängnis müssen und nie wieder rauskommen.“

H.Broder
KOTZFISCH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 19:00   #156
Otto
Reichskanzler
 
Benutzerbild von Otto
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 8.816
Otto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Querulator Beitrag anzeigen
...
Diesen Spruch haben Professoren schon vor Jahrzehnten verkündet, und einige ihrer Schüler haben ihn nachgeplappert, weil er so spaßig klingt.

Den Professoren ging es dabei aber darum, dass nicht alle Messungen zielführend sind und für sich allein zu neuen Erkenntnissen führen.
Ich weiß natürlich nicht, worum es den o.a. Professoren ging. Dafür kenne ich den durchaus realen Gehalt des Spruchs umso besser. Ein Beispiel aus der Physik ist Schrödingers Katze, und aus meiner Lehrzeit kenne ich die Messung der Gitterspannung mit einem ordinären Multimeter. In beiden Fällen verändert die Messung das zu messende System. Der Fernseher, dessen Gitterableitwiderstand defekt ist, funktioniert durch den ohmschen Widerstand des Meßgeräts plötzlich wieder.

Kotzfischs Anmerkung zum Pegel an der absackenden Mole ist auf ein ähnliches Phänomen zurückzuführen: Der Messfehler durch einen falschen Nullpunkt wurde nicht berücksichtigt.

Solange analoge Meßtechnik üblich war, machten sich die Anwender wenigstens noch ein paar Gedanken über typische Meßfehler, weil sie (wie z.B. ein Paralaxenfehler) offensichtlich waren. Heute impliziert die numerische Anzeige eine Genauigkeit, die es in der Realität nicht gibt.
__________________
Ich schreibe meinen Namen unter kein Gesetz, welches eine Belastung des Arbeiters enthält.
Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 19:20   #157
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 48.935
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Otto Beitrag anzeigen
Ich weiß natürlich nicht, worum es den o.a. Professoren ging. Dafür kenne ich den durchaus realen Gehalt des Spruchs umso besser. Ein Beispiel aus der Physik ist Schrödingers Katze, und aus meiner Lehrzeit kenne ich die Messung der Gitterspannung mit einem ordinären Multimeter. In beiden Fällen verändert die Messung das zu messende System. Der Fernseher, dessen Gitterableitwiderstand defekt ist, funktioniert durch den ohmschen Widerstand des Meßgeräts plötzlich wieder.

Kotzfischs Anmerkung zum Pegel an der absackenden Mole ist auf ein ähnliches Phänomen zurückzuführen: Der Messfehler durch einen falschen Nullpunkt wurde nicht berücksichtigt.

Solange analoge Meßtechnik üblich war, machten sich die Anwender wenigstens noch ein paar Gedanken über typische Meßfehler, weil sie (wie z.B. ein Paralaxenfehler) offensichtlich waren. Heute impliziert die numerische Anzeige eine Genauigkeit, die es in der Realität nicht gibt.
Ja, das sind wohl die Hauptursachen, die diesen Ausspruch rechtfertigen.

Um Himmels Willen! Wozu "digitalisiert" (was immer das genau bedeutet) man denn? In den "innovativen" (was immer das genau bedeutet) Geräten ist ein Computer drin (was immer das genau bedeutet), auch im Fernseher, damit wir nicht mehr zu denken brauchen (was immer das genau bedeutet). Der kann das nämlich besser.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:17   #158
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 48.935
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von KOTZFISCH Beitrag anzeigen
Ich durfte letztens bei einem Nachtflug nach Dubai und ungewöhnlicherweise
an einem Window Seat gestrandet über dem Iran ein Flammenmeer von
Gasfackeln sehen- ein überirdischer und spaciger Anblick.Wahnsinn.

CO2 kann in Bezug auf Wärme gar nichts.
Fenster und so.Ich habe es in den vergangenen 15 Jahren gefühlte 700mal
erklärt.Konvektion/Heinz Hug/Flankenphänomen.....usw.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 23:52   #159
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.247
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Walter Hofer Beitrag anzeigen
kein Problem, ließ:
Nachweis einer anthropogenen Klimaänderung

Die globale Erwärmung der letzten Jahrzehnte kann weder durch die Sonneneinstrahlung erklärt werden, die sich kaum verändert hat, noch durch Vulkanausbrüche, die abkühlend wirken, noch durch interne Klimaschwankungen wie z.B. El Nino, die zumeist nur für wenige Jahre anhalten. In der Klimaforschung herrscht daher Konsens, dass menschliche Aktivitäten, insbesondere die Emission von Treibhausgasen, die Hauptursache für die beobachtete Erwärmung sind.

http://wiki.bildungsserver.de/klimaw...a%C3%A4nderung

und jetzt enttäuscht??
er sprach nicht von Behauptungen- seien diese auch von Bildungsservern- sondern von belastbaren Belegen.
Seit wann sind Temperaturkurven Belege für eine ausschließlich menschgemachte Klimaveränderung?

Sag mal, wie kam es eigentlich dazu, dass es vor vielen Jahren auf heutigen Gletschern Bäume gab? Zu Zeiten, als es den Menschen schon gab....
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net