Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Innenpolitik – Recht/Gesetze - Staat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.11.17, 10:46   #81
weissglut
Forengott
 
Benutzerbild von weissglut
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 15.417
weissglut hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

16. November 2017

Wien: 16-jährige Tschetschenin stach Studentin wegen angeblicher Beschimpfung nieder
Wegen versuchten Mordes muss sich am kommenden Dienstag eine 16-jährige Schülerin am Landesgericht für Strafsachen verantworten. Die Tschetschenin soll am 5. April 2017 im Josef-Strauß-Park in Wien-Neubau in Tötungsabsicht mehrfach mit einem Küchenmesser auf eine Studentin eingestochen haben, die auf einer Bank lag und die Frühlingssonne genoss. Die 16-Jährige, die mit ihrer Familie im Alter von vier Jahren nach Österreich gekommen war - behauptet, sie wäre von der Studentin aufgrund ihres Kopftuchs als Moslemin erkannt und beschimpft worden. Tatsächlich gilt die Studentin aber als alles andere als fremdenfeindlich... mehr

Wien: Tschetschene schlug nach Verhandlung Ex-Frau nieder und ging mit Messer auf deren Schwester los
Dienstag Nachmittag saß ein Mann am Landesgericht auf der Anklagebank: Er soll seine Ex-Frau bedroht haben. Nach der Verhandlung kontaktierte der Tschetschene seine Ex-Frau telefonisch, drohte ihr mit dem Umbringen und suchte sie in der Wohnung seiner Ex-Schwägerin (29) in der Favoritener Angeligasse auf, wo er sie mit Schlägen und Tritten attackierte. Die Frau erlitt zahlreiche Platzwunden. In weiterer Folge zückte der Gewalttäter ein Messer und wollte ebenfalls auf die 29-Jährige Ex-Schwägerin losgehen, die bei der Verhandlung als Zeugin für ihre Schwester ausgesagt hatte. Weil der Streit bei den Nachbarn Aufsehen erregte, sah er von weiteren Attacken ab, weil diese laut um Hilfe schrien... mehr

Wien: Balkanese ergaunerte mit falschen Dokumenten 600.000 Euro
Die Polizei Wien sucht nach einem Mann, der 23 Kreditbetrügereien begangen und einen Schaden von mehr als 600.000 Euro verursacht haben soll. Der mutmaßliche Täter hat unter Verwendung gefälschter Dokumente, Meldezettel sowie Lohn- und Gehaltsbestätigungen Banken getäuscht und so widerrechtlich Geld erlangt. Er dürfte vom Balkan stammen, denn er spricht neben Deutsch auch Slowakisch und Serbokroatischund Bosnisch... mehr mit Bild

Schiefling (Kärnten): Brutale Bankräuber schlugen Filialleiter nieder
Bewaffneter Banküberfall am Donnerstag in der Früh in der Wörthersee-Gemeinde Schiefling: Zwei Unbekannte passten den Filialleiter des Geldinstituts am Hintereingang ab, als dieser die Bank aufsperren wollte. Unter Androhung von Waffengewalt gelangte das Duo in den Tresor. Es flüchtete mit Beute zu Fuß, eine Alarmfahndung der Polizei blieb zunächst ohne Erfolg. Der Filialleiter wurde durch Schläge mit einer Waffe auf Rücken und Kopf verletzt. Die Täter sprachen mit Akzent, dürften also Ausländer sein... mehr

Klagenfurt: Arbeitsloser Afghane hielt Ehefrau aus viertem Stock, weil sie ihm kein Geld gab
Ein 34-jähriger Mann ist am Donnerstag am Landesgericht Klagenfurt wegen Raubes und gefährlicher Drohung zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden. Dem Afghanen wurde vorgeworfen, mehrmals von seiner 32-jährigen Frau Geld gefordert zu haben. Dabei soll er sie einmal sogar aus einem Fenster im vierten Stock gehalten haben. Es habe Spannungen zwischen den Eheleuten gegeben, weil der Mann keine Arbeit hatte, seine Frau hingegen sehr wohl über ein Einkommen verfügte, hieß es bereits beim Prozessauftakt im Oktober. Als es wieder einmal zum Streit um Geld kam, habe der 34-Jährige seine Ehefrau gewürgt und ihr mit den Fingern gegen die Augen gedrückt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig... mehr

Feldkirch (Vorarlberg): Milde Haftstrafe für Iraker, der kiloweise Drogen ins Land brachte und verkaufte
Am Landesgericht Feldkirch wurde am Mittwoch ein irakischer Asylwerber wegen Drogenhandels und unerlaubten Umgangs mit Suchtgift rechtskräftig zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt (möglich wären bis zu 15 Jahre gewesen). Laut Gericht gehört er einer kriminellen Gruppe in gehobener Funktion an. Insgesamt acht Kilogramm Cannabis und 150 Gramm Kokain soll der Angeklagte innerhalb von vier Monaten über Kuriere nach Vorarlberg gebracht und hier verkauft haben... mehr

https://www.unzensuriert.at/einzelfall
__________________
Es gibt zwei Weltgeschichten. Die eine ist offiziell und verlogen, für den Schulunterricht bestimmt; die andere ist eine geheime Geschichte; welche die wahren Ursachen und Ereignisse birgt.
Honore de Balzac
weissglut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 12:44   #82
weissglut
Forengott
 
Benutzerbild von weissglut
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 15.417
weissglut hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

18. November 2017

Saalfelden (Salzburg): Rumänischer Trickdieb mit Rosen sammelte Almosen für "krankes Kind"
Ein unbekannter Mann bat eine Einheimische am Vormittag des 17. November 2017 bei einem Parkplatz in Saalfelden (Pinzgau) um Geld für sein krankes Kind. Die Einheimische folgte eine Euromünze aus und erhielt im Gegenzug vom Mann eine Rose von seinem mitgeführten Rosenstrauß. Die Saalfeldnerin bemerkte kurz darauf, dass mehrere Banknoten aus ihrer Geldbörse gestohlen worden waren und erstattete Anzeige. Mit Hilfe der Personsbeschreibung startete die Polizei im Pinzgau eine großräumige Fahndung und konnte kurze Zeit nach der Anzeige zwei Männer ausfindig machen, auf welche die Personsbeschreibung passte. Die Einheimische konnte einen der Männer als Täter erkennen. Der 31-jährige rumänische Staatsbürger ist zum Diebstahl geständig... mehr

Villach (Kärnten): Afghanischer Asylwerber drohte Landsmann mit dem Umbringen
Begonnen hat alles am Freitag um 16.30 Uhr in Villach. Ein 27-jähriger afghanischer Asylwerber erstattete die Anzeige, dass er bereits einige Zeit zuvor im Bereich des Bahnhofes in Villach von einem anderen Asylwerber verbal mit dem Umbringen bedroht worden sei. Der Grund für die Drohung dürfte ein nicht eingehaltenes Versprechen im privaten Bereich liegen... mehr

17. November 2017

Wien: Illuminierter Afghane stach Ehefrau Regenschirm ins Auge - drei Jahre Haft
Mordversuch hat die Anklage einem 25-jährigen Afghanen vorgeworfen - und zwar einen heimtückischen: Mit einem Regenschirm habe Shirshah M. seine Frau töten wollen, nachdem er sich zuvor mit Alkohol und Marihuana die Sinne vernebelt hatte. Der Angeklagte konterte vor Gericht: "Es war ein Unfall." Die Geschworenen verwarfen am Freitag die Mordanklage einstimmig und erkannten mit 6:2 Stimmen auf absichtliche schwere Körperverletzung. Das Urteil, drei Jahre Haft sowie 8.140 Euro Schmerzengeld für seine 22-jährige Ehefrau, ist rechtskräftig - wobei es fraglich erscheint, ob er letzteres jemals zahlen kann... mehr

Wien: Rätsel um Mord in der Jägerstraße - wer erschoss Bosnier wirklich?
Knalleffekt rund um einen am Montag am Landesgericht Wien startenden Mordprozess gegen einen 28-jährigen Kosovaren, der am 16. April 2017 in der Jägerstraße in Brigittenau einen Bekannten per Kopfschuss vorsätzlich getötet haben soll: Wenige Tage vor der Verhandlung hat das Verfahren einen ungeahnten Spin bekommen - beim Angeklagten handelt es sich möglicherweise gar nicht um den Schützen. Das ergab ein Gutachten des ballistischen Sachverständigen Ingo Wieser. Wer den 26-jährigen Bosnier tatsächlich erschossen hat, muss nun ermittelt werden... mehr

Wien: Wieder einmal - Massenschlägerei unter Migranten am Reumannplatz
Donnerstag Abend ging es am Reumannplatz in Wien-Favoriten heiß her: Laut Polizei dürften ein Dutzend Personen im Bereich der U-Bahn-Station in Streit geraten sein. Augenzeugen berichten, dass zunächst böse Beschimpfungen, kurze Zeit später auch die Fäuste flogen. Schockierte Passanten alarmierten gegen 17.45 Uhr die Polizei. Die Beamten machten sich sofort auf den Weg zum Reumannplatz, doch die Streithähne flohen in alle Richtungen. Lediglich ein leicht verletzter Syrer konnte gefasst werden - wie üblich handelte es sich also um eine Auserinandersetzung unter "Bereicherern". Die Hintergründe sind - wie ebenfalls üblich - bisher völlig unklar, wahrscheinlich ging es um "Ehre"... mehr

Wien: Mann erwischt beim Heimkommen rumänische Einbrecher und verfolgt sie, bis die Polizei sie schnappt
Riesen-Schreck in Wien-Döbling: Als der Bewohner (43) nach Hause kam, überraschte er zwei Einbrecher. Sie flüchteten, er verfolgte sie. Im Laufen informiert er die Polizei über den Einbruch, gibt seinen Standort durch. Kurz darauf klickten auch schon die Handschellen: Bei der Personendurchsuchung der beiden rumänischen Staatsbürger fanden die Beamten Bargeld, Ringe, Halsketten, Parfüms und Handtaschen, die eindeutig aus der Wohnung des Opfers stammten... mehr

https://www.unzensuriert.at/einzelfall
__________________
Es gibt zwei Weltgeschichten. Die eine ist offiziell und verlogen, für den Schulunterricht bestimmt; die andere ist eine geheime Geschichte; welche die wahren Ursachen und Ereignisse birgt.
Honore de Balzac
weissglut ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net